Suche
Suche Menü

CDA: CDU-Parteitag mit guten Ergebnissen für die Arbeitnehmerschaft

Nach mehren Tagen des vollen Einsatzes für die CDA zieht die Bundesgeschäftsstelle ein positives Resümee zum 31. CDU-Parteitag in Hamburg. Mit der Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer haben sich die Mehrzahl der Delegierten für eine Kandidatin der breiten Mitte ausgesprochen. Die Freude über den Wahlsieg war vielen der angereisten CDA Delegierten und Gästen anzumerken. Aber auch inhaltlich konnte die CDA mit mehreren Anträgen auf dem Parteitag punkten. Die CDU bekannte sich erneut zur …

…Die CDU bekannte sich erneut zur Sozialen Marktwirtschaft und es wurden CDA Anträge zur Plus-Rente, zur Tarifautonomie und zu mehr Vielfalt unter den CDU Mandatsträgern beschlossen. Mit Karl-Josef Laumann im Präsidium und Elmar Brok, Elke Hannack, Serap Güler, Marcus Weinberg und Monica Wüllner im Bundesvorstand ist die CDA auch weiterhin prominent in der CDU Spitze vertreten.
Eindeutiges Bekenntnis zur Sozialen Marktwirtschaft

Mit dem Leitantrag zur Sozialen Marktwirtschaft bekräftigte die CDU erneut den Erfolg unseres Wirtschafts- und Gesellschaftsmodells. Karl-Josef Laumann zeigte in seiner einleitenden Rede auf, wie wichtig die Soziale Marktwirtschaft für Deutschland sei und wo wir sie noch verbessern können. So muss sich die CDU Gedanken über den wachsenden Niedriglohnsektor machen, bessere Bildungsmöglichkeiten schaffen, den Arbeitsschutz im Zeitalter der Digitalisierung aufrechterhalten, Konzepte für bezahlbaren Wohnraum schaffen und die Tarifbindung erhöhen. Klar ist: Der Beschluss zur Sozialen Marktwirtschaft ist nur der Auftakt für die Debatten zum CDU-Grundsatzprogramm im neuen Jahr.

Tarifautonomie stärken – Wohlstand sichern

Mit breiter Mehrheit wurde unser Antrag zur Tarifautonomie von den Delegierten angenommen.
In dem Antrag bekräftigen wir den Wunsch nach einer modernen und zukunftsgerichteten Tarifpartnerschaft. Dazu wollen wir weitere Flexibilisierungen erreichen und den relevanten Akteuren in den jeweiligen Branchen mehr Gestaltungsspielräume ermöglichen.

Mehr Volkspartei unter den Mandatsträgern

Mit einem CDA Antrag wurde der CDU-Bundesvorstand aufgefordert, ein Konzept zu entwickeln, wie die CDU-Fraktionen im Bundestag und in den Landesparlamenten in ihrer Zusammensetzung trotz abnehmender Bedeutung der Wahllisten der Vielfalt einer großen Volkspartei gerecht werden können. Das Konzept soll auch konkrete Forderungen für die laufende Wahlrechtsreform des Deutschen Bundestages enthalten.

Plus-Rente für Grundsicherungsempfänger

Auch der CDA-Antrag zur Plus-Rente wurde von den Delegierten angenommen. Er wurde an die CDU/CSU-Bundestagsfraktion sowie den CDU-Fachausschuss „Soziale Sicherung und Arbeitswelt“ überwiesen. Wir freuen uns, dass unser Vorschlag nun in die inhaltliche Arbeit der Fachgremien einbezogen wird.

Reger Besuch am CDA-Stand

Unser CDA-Stand wurde in diesem Jahr von vielen Gästen besucht. In zentraler Lage konnten sich die Besucher sich in einer Fotobox ablichten lassen und unsere Karten zur Sozialen Marktwirtschaft mit Stickern vervollständigen. Besonders gefreut haben sich viele der Gäste über unsere kleinen CDA-Adventskalender. Die Bundesgeschäftsstelle freute sich über die vielen bekannten Gesichter, die sich während des Bundesparteitages an CDA-Stand getroffen und ausgetauscht haben.