Suche
Suche Menü

Laumann: Bürgermeisterwahlen sind großer Erfolg für die münsterländische CDU

Die münsterländische CDU hat die Bürgermeisterwahlen als großen Erfolg für die Christdemokraten gewertet. Von den 31 Kandidaten, die von der CDU für die Spitzenposition in Kreisen, Städten und Gemeinden vorgeschlagen worden seien, seien 20 direkt gewählt worden, vier hätten als Erst- oder Zweitplatzierte die Stichwahl erreicht, hieß es in einer Pressemitteilung des CDU-Bezirksverbandes. “Die CDU hat gezeigt, dass sie die mit Abstand stärkste kommunale Kraft im Münsterland ist“, sagte der Bezirksvorsitzende Karl-Josef Laumann. Dabei seien die CDU-Kandidaten sowohl in den ländlichen Gemeinden als auch in den beiden grössten Städten des Münsterlandes, Münster und Rheine erfolgreich gewesen. Besonders erfreulich sei, dass mit den erfolgreichen Landratskandidaturen in den Kreisen Steinfurt und Coesfeld und der Wiederwahl des Münsteraner Oberbürgermeisters nun auch weiterhin alle Münsterland-Kreise und die Stadt Münster von Christdemokraten regiert würden. ¨Für Straßenbauprojekte, die das ganze Münsterland betreffen, die Zukunft des FMO und die Profilierung der Region insgesamt ist es enorm wichtig, dass die kommunalen Spitzen gemeinsam agieren¨, so Laumann.

Dass Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe gleich im ersten Wahlgang wiedergewählt worden sei, nannte Laumann ¨sensationell¨. Das Münsteraner und das Bonner Ergebnis zeigten, dass die CDU sehr wohl Großstadt könne. ¨Das wird in Düsseldorf und auch in Berlin sehr deutlich wahrgenommen¨, sagte Laumann. Für die vier Stichwahlen mit CDU-Kandidaten kündigte der CDU-Bezirksvorsitzende einen intensiven Wahlkampf der Christdemokraten an. ¨Die guten Ergebnisse im Münsterland sind Rückenwind für unsere Kandidaten¨, so Laumann.