Suche
Suche Menü

Karl-Josef Laumann zur Alterssicherung: Bei Riester muss die Politik „nacharbeiten“

In einem Interview mit der Nordwest Zeitung hat der CDA-Bundesvorsitzende Karl-Josef Laumann eine Überprüfung des Systems der Alterssicherung in Deutschland gefordert. Laumann kritisierte insbesondere die Entwicklung bei der privaten Vorsorge: „Riester war darauf angelegt, möglichst alle zu erreichen. Jetzt müssen wir feststellen, dass gerade Geringverdiener entweder keine Riester-Verträge haben oder nicht die volle Förderung ausschöpfen. Wenn wir da nicht nacharbeiten, werden wir bald vor dem Problem stehen, dass viele, die unterdurchschnittlich verdienen, später keinen Rentenanspruch oberhalb des Grundsicherungsniveaus haben werden. Das darf nicht sein.“ Laumann plädierte erneut für eine Evaluierung der Riester-Rente: „Wir haben die Riester-Förderung jetzt seit mehr als zehn Jahren. Es ist höchste Zeit für eine umfassende Evaluierung. Wir müssen klären, ob das System Altersarmut wirksam verhindert.“

Das vollständige Interview steht hier im Internet.