Suche
Suche Menü

Laumann warnt erneut vor Hausärztemangel

Quelle: www.patientenbeauftragter.de

Als „äußerst besorgniserregend“ hat der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Staatssekretär Karl-Josef Laumann, auf einer Pressekonferenz in Berlin den drohenden Hausärztemangel in Deutschland bezeichnet. Alle Beteiligten müssten etwas gegen diese Entwicklung unternehmen, ansonsten sei eine Katastrophe nicht mehr abzuwenden. Die Bundesregierung habe daher neue gesetzliche Grundlagen für die Bedarfsplanung und damit gelockerte Zulassungsregeln im hausärztlichen Bereich geschaffen. Fast sämtliche Schranken für die Niederlassung seien beseitigt worden, fast alle möglichen Versorgungskonzepte könnten nun vor Ort umgesetzt werden. Jetzt seien insbesondere die Selbstverwaltung sowie die Bundesländer am Zug, etwas gegen den Hausärztemangel zu unternehmen.

Hier finden Sie