Suche
Suche Menü

CDU-Landtagsfraktion ehrt ehemaligen Vorsitzenden Karl-Josef Laumann

Foto: CDU-NRW-Fraktion

Quelle: www.cdu-nrw-fraktion.de

Foto: CDU-NRW-Fraktion

Zur feierlichen Enthüllung seines Porträts für die Ahnengalerie der Fraktionsvorsitzenden war heute der ehemalige Fraktionsvorsitzende und heutige Staatssekretär im Bund, Karl-Josef Laumann, zu Besuch in der CDU-Fraktion im Düsseldorfer Landtag. In seiner Ansprache lobte Fraktionschef Armin Laschet seinen Vorgänger für seinen „klugen, kämpferischen und weitsichtigen Politikstil“. Karl-Josef Laumann habe stets gezeigt, dass Sozialpolitik eben nicht bedeutet, auf Kosten Dritter Geld auszugeben. Laschet: „Durch Dein Gesicht wird die Galerie der Vorsitzenden nicht länger, sondern reicher.“ Zur Erinnerung überreichte Laschet seinem Vorgänger einen Bildband über die Schaffenszeit Laumanns als Minister für Arbeit Gesundheit und Soziales im Kabinett Rüttgers sowie als Fraktionsvorsitzender in Nordrhein-Westfalen. Die 67 Abgeordneten der CDU-Landtagsfraktion bedankten sich bei ihrem „Ex-Chef“ mit lang anhaltendem Beifall. Laumann zeigte sich sichtlich gerührt und versicherte, die Belange des Landes Nordrhein-Westfalen auch von Berlin aus weiterhin immer sehr gut im Blick zu behalten. Laumann verabschiedete sich mit dem Wunsch, dass das Bild des jetzigen Fraktionsvorsitzenden bald schon seinen Platz in der Reihe der CDU-Ministerpräsidenten findet.

Vor Beginn der Fraktionssitzung hatte der 1. Vizepräsident des Landtags von Nordrhein-Westfalen, Eckhard Uhlenberg, bereits zu einem Empfang zu Ehren von Karl-Josef Laumann in den Landtag eingeladen. Laumann sei einer der profiliertesten und für die Sozialpolitik des Landes Nordrhein-Westfalen und ganz Deutschlands prägender Politiker, so Uhlenberg. „Seine Reden waren legendär.“ Aus diesem Grund überreichte Präsident Uhlenberg Laumann eine fünfbändige Sammlung all seiner im Landtag gehaltenen Reden. „Zweifellos ein bedeutendes Werk“, scherzte Laumann. „Hier steht die Wahrheit über die SPD drin.“