Suche
Suche Menü

120 Gäste beim Parlamentarischen Abend auf dem DGB-Bundeskongress: Viel Applaus für Altmaier und Hoffmann

Quelle: www.cda-bund.de

Der neu gewählte DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann bei seiner „Jungfernrede“ auf dem Parteienabend von CDU und CSU gestern in Berlin (Quelle: CDA).

Es war ein Bild mit Symbolwert: Alle Vorsitzenden der Einzelgewerkschaften und der neue DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann mit Kanzleramtsminister Peter Altmaier, CDU-Generalsekretär Peter Tauber, Karl-Josef Laumann, Elke Hannack und Peter Weiß am Ehrentisch… Nein, der Parlamentarische Abend der CDU/CSU-Bundestagsfraktion beim DGB-Bundeskongress in Berlin war gestern nicht gerade von Fremdeln und Berührungsängsten geprägt…

Die insgesamt 120 Gäste erlebten vielmehr einen Abend, der bewies, wie gut das Verhältnis zwischen Gewerkschaften und Unions-Familie mittlerweile ist – auch wenn man nicht immer einer Meinung ist. Höhepunkte des Abends waren die Reden von Peter Altmaier und Reiner Hoffmann. Altmaier berichtete gewohnt launig über die Arbeit der Bundesregierung – und vergaß nicht, die Grüße der Kanzlerin auszurichten. Hoffmann erläuterte, was er in seinem neuen Amt vorhat – und bekam zum Beispiel für seine Forderung nach einem neuen Forschungsprogramm für „gute Arbeit“ viel Zustimmung. Den enthusiastischsten Applaus des Abends heimste allerdings jemand ein, der gar nicht gesprochen hatte: CDA-Vize Elke Hannack konnte sich vor Glückwünschen für Ihr starkes Ergebnis bei der Wahl zur DGB-Vize kaum retten.

Zu den Ehrengästen zählten auch die CDA-Bundesvorstandsmitglieder Egbert Biermann (Mitglied im Geschäftsführeden Hauptvorstand der IG BCE) und Eva Maria Welskop-Deffaa (ver.di-Vorstandsmitglied). Auch viele Abgeordnete aus der Arbeitnehmergruppe waren gekommen, unter anderen Uwe Lagosky. Die CSU vertrat Max Straubinger, der stellvertretende Vorsitzende und Parlamentarische Geschäftsführer der Landesgruppe im Bundestag. Aus dem CDA-Bundesvorstand waren unter anderem der erste stellvertretende Bundesvorsitzende Christian Bäumler, die stellvertretende Bundesvorsitzende Regina Görner (ehemaliges Vorstandsmitglied bei DGB und IG Metall) und Joachim Specht in Berlin dabei. Auch Ingrid Sehrbrock, ehemalige stellvertretende CDA- und DGB-Vorsitzende, und der ehemalige CDA-Bundesvorsitzende Ulf Fink besuchten den Parlamentarischen Abend.