Suche
Suche Menü

Ibbenbürener Volkszeitung: CDU sieht Gemeinden durch Vorgaben eingeengt

Quelle: Ibbenbürener Volkszeitung
CDU sieht Gemeinden durch Vorgaben eingeengt

Mit Karl-Josef Laumann (3.v.r.) ging es um gute Lebensmöglichkeiten in den Kommunen.

HOPSTEN/SCHALE. Die CDU Hopsten/Schale/Halverde freut sich über regen Zuspruch bei ihren politischen Frühschoppen im Gasthof zur Alten Post in Schale und im Gasthof Dreibrückenhof Schmiemann. Gleich zwei Hochkarätige Gäste habe der CDU Vorsitzende und Kreistagskandidat der CDU Hopsten/Schale/Halverde, Dr. Werner Üffing, im Namen des Ortsverbandes begrüßen können. Zu Gast in Schale war der Fraktionsvorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion und Mitglied des Landtages, Wilfried Grunendahl. Im Mittelpunkt standen besonders landespolitische Themen. Einig waren sich Grunendahl und die Gäste darüber, dass die landespolitischen Vorgaben für die Gemeinden nicht zu sehr einengen dürfen. Das betrifft vor allem die kleineren Gemeinden und Ortsteile. Auch hier müsse – so Grunendahl laut einer Mitteilung der CDU – eine gesunde Entwicklung möglich sein. Das sei durch die geplanten Vorgaben der Landesregierung aus SPD und Grünen im Landesentwicklungsplan stark gefährdet.

Beim politischen Frühschoppen in der Gaststätte Dreibrückenhof Schmiemann war Staatssekretär Karl-Josef Laumann. Hier standen bundespolitische Themen und die besonderen Herausforderungen der Kommunen für die Zukunft im Mittelpunkt. Es werde für Kommunen in besonderer Weise darauf ankommen, so Laumann, gute Lebensmöglichkeiten für alle Altersgruppen zur Verfügung zu stellen.

Im Anschluss an die politischen Diskussionen nahmen sich Wilfried Grunendahl und Karl-Josef Laumann viel Zeit für persönliche Gespräche mit den Gästen, teilt die CDU mit.