Suche
Suche Menü

Tageblatt f.d. Kr. Steinfurt: Pflege-Diskussion: Laumann plädiert für Gesamtpaket

Weg vom Kästchendenken

-Martin Fahlbusch- Ochtrup – Um den heißen Brei herumzureden, ist die Sache von Karl-Josef Laumann nicht. So auch am Montag im Diözesanjugendzentrum der Malteser im alten Pfarrhaus von Welbergen. In seiner Funktion als Beauftragter der Bundesregierung für Patienten und Pflege stellte er zu Beginn des Austausches zum Thema ambulante Pflegeleistungen klar, dass innerhalb seines Hauses über eine grundsätzliche Änderung des Berufsbildes in der Pflege und Betreuung nachgedacht werde. „Wir wollen von dem Kästchendenken weg, hier Altenpflege, hier Betreuung, hier medizinische Fachversorgung. Uns geht es um ein qualifiziertes Gesamtpaket, das auch für junge Leute eine vielfältige Betätigungs- und Qualifizierungspalette eröffnet.“

Für Elisabeth Holtmann, die örtliche Ausbildungsleiterin, die einen kurzen Überblick über die Bedarfssituation in der Bundesrepublik in den nächsten Jahren und das Angebot der Malteser vor Ort gab, war das nicht der richtige Ansatz: „Wir müssen aufpassen, dass wir mit dieser Generalistik nicht den Beruf des Altenpflegers aufs Spiel setzen.“ Laumann gestand zu, dass es in der Diskussion über die Art und Weise, wie sich die gesamte Pflege in Zukunft aufstellen muss, unterschiedliche Auffassungen gibt. „Ich bin ja auch zum Zuhören hier, weiß aber, dass wir mit unseren ,Kästchen ziemlich einmalig in Europa sind.“

Aber nicht nur hier sah der Staatssekretär Handlungsbedarf. „Schauen wir einmal unter dem Gesichtspunkt der sich wandelnden Altersstruktur den Bedarf an jungen Leuten an, die diesen Sektor sichern sollen. Wir werden in den kommenden Jahren ein Viertel weniger Schulabgänger haben, die einen immer größeren Teil der älter und zunehmend pflegebedürftig werdenden Menschen betreuen sollen.“ Uwe Hüging, MHD-Bezirksgeschäftsführer, berichtete, dass der Malteser Hilfsdienst in der Region einer der größten Dienstleiter mit gut einer Millionen Euro Umsatz sei. Hüging: „Unser Alleinstellungsmerkmal ist, dass wir alle Dienstleistungen von der ambulanten Pflege bis zum Menüdienst anbieten.“