Suche
Suche Menü

Westfälische Nachrichten: Wahlkampfauftakt der CDU – Werben um junge Wähler

Wohlfühlen in Altenberge“ hat die CDU ihr Wahlprogramm 2014 bis 2020 überschrieben – mit Bürgermeisterkandidat Jochen Paus an der Spitze stellte die CDU-Mannschaft im Saal Bornemann Details vor. Viele Interessierte waren gekommen. um mit den Politikern ins Gespräch zu kommen.

Zur Auftaktveranstaltung der CDU für die Kommunalwahl am 25. Mai waren auch Karl-Josef Laumann, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange der Patienten und Bevollmächtigter für Pflege, Karl Schiewerling (MdB), Christina Schulze Föcking (MdL) und Landrat Thomas Kubendorff erschienen.

„Wir alle verstehen uns als Multiplikatoren, die immer offen für die Belange und Interessen der Bürger sind. Die hohe Wohn- und Lebensqualität und die gut aufgestellte mittelständische Wirtschaft wollen wir weiter entwickeln“, versprach Markus Tönsgerlemann, Ortsunions-Vorsitzender. „Auf die Frage bei Neuzugezogenen, warum sie Altenberge als ihren neuen Wohnort gewählt haben, hört man immer wieder die Aussage ,Altenberge hat was´, weiß Bürgermeister Jochen Paus aus vielen Gesprächen.

Fraktionsvorsitzender Klaus Wollschläger erläuterte den Anwesenden das Wahlprogramm. Altenberge soll auch weiterhin eine der lebenswertesten Orte im Münsterland mit einem sehr hohen Zufriedenheitsgrad der Bevölkerung bleiben. Die Neugestaltung der Ortsmitte zu einem lebendigen Zentrum ist ebenfalls Voraussetzung für das gemeinschaftliche Leben. Auch die Bereiche Wirtschaft, Finanzen, Mobilität, Verkehr sowie Bildung, Kultur, Umwelt, Natur und Energie werden in der nächsten Legislaturperiode von den Christdemokraten in der gleicher Weise vorangetrieben wie es auch schon in der Vergangenheit der Fall gewesen sei, so Wollschläger.

Optimistisch zeigte sich Christina Schulze Föcking: „Wir müssen zwar noch einiges erledigen, aber zusammen werden wir es schaffen.“ „Uns geht es sehr gut“, meinte Karl Schiewerling, „wir dürfen das Feld aber nicht räumen zu Gunsten einer rot-grünen Spielwiese!“ Landrat Thomas Kubbendorff freute sich: „Wenn man sieht, was Bürgermeister Jochen Paus und die CDU in den vergangenen Jahren für die Gemeinde Altenberge geschafft haben, dann kommt man ins Schwärmen. Wir können selbstbewusst in die Schlacht ,Kommunalwahl 2014“ gehen!´ „Altenberge ist auf einem guten Weg“, stellte auch Karl-Josef Laumann fest, „aber wir müssen kämpfen, ganz besonders um die jungen Leute, um die Erhaltung und Schaffung neuer Arbeitsplätze, familienfreundliche Wohnsituationen schaffen und das Angebot der Freizeitgestaltung vor Ort ausbauen. Wir stehen für christliche Werte und die Familie ist uns noch immer wichtig.“

Für die musikalische Umrahmung des Frühschoppens sorgte eine Jazz-Formation der Musikschule.