Suche
Suche Menü

CDA: Abschläge bei Erwerbsminderungsrenten auf den Prüfstand stellen

Quelle: www.cda-bund.de

Die CDA plädiert für eine Reform der Erwerbsminderungsrente. Im Leitantrag zur Bundestagung am nächsten Wochenende heißt es:  Die Zahlbeträge der Erwerbsminderungsrenten sind stark gesunken. Zehn Prozent der Erwerbsminderungsrentnerinnen und -rentner sind auf Sozialhilfe angewiesen. Hier muss die Politik dringend handeln. Wir fordern, in einem ersten Schritt die Zurechnungszeiten für die Erwerbsminderungsrente deutlich anzuheben und in einem zweiten Schritt die Abschläge in ihrer jetzigen Form abzuschaffen.

Der CDA-Bundesvorsitzende Karl-Josef Laumann sagte dazu gegenüber der Süddeutschen Zeitung (Freitagsausgabe): „Die Statistiken zeigen: Die Erwerbsminderungsrente schützt nicht mehr vor Armut. Wenn man so krank wird, dass man nicht mehr arbeiten kann, dann darf man nicht deshalb arm werden. Die Rentenversicherung hat immer auch die Absicherung bei Arbeitsunfähigkeit geleistet. Das muss sie wieder gewährleisten. Die Verlängerung der Zurechnungszeiten ist ein guter erster Schritt. Wir müssen aber darüber hinaus an die Abschläge herangehen.“

Eine Meldung dazu steht hier im Internet.