Suche
Suche Menü

CDU-Fraktion steht an der Seite der Opelaner

Quelle: www.cdu-nrw-fraktion.de

Die CDU-Landtagsfraktion Nordrhein-Westfalen hat den Beschäftigten der Opel AG in Bochum ihre Solidarität versichert. Der CDU-Fraktionsvorsitzende Karl-Josef Laumann sagte heute in Düsseldorf:

„Die beabsichtigte Schließung des Bochumer Opelwerks ist ein schwerer Schlag für den Industriestandort Nordrhein-Westfalen und besonders für das Ruhrgebiet. Aber genauso liegt uns das Schicksal der vielen tausend Beschäftigten und ihrer Familien am Herzen. Die schockierende Nachricht von gestern muss erst einmal verkraftet werden. Nun bedarf es keiner Sonntagsreden, sondern konkreter Taten. Es ist sicherlich nicht hilfreich, wenn staatliches Handeln direkt in der ersten Sekunde kategorisch ausgeschlossen wird. Wer das tut, handelt herzlos und hat keine Ahnung, was die vielen tausend Menschen in dieser Stunde bewegt. Landesregierung und Bundesregierung müssen nun gemeinsam alles dafür tun, dass der Industriestandort Bochum wieder Zukunft bekommt. Bei diesen Überlegungen darf es – auch am Vorabend der erwarteten, stark rückgängigen Konjunktur – keine Tabus geben. Die CDU-Landtagsfraktion NRW wird mit ihren Möglichkeiten alles dafür tun, dass die Beschäftigten und ihre Familien eine ordentliche Perspektive bekommen.“