Suche
Suche Menü

„Die Herausforderungen für das Münsterland sind groß.“

Quelle: www.wn.de

Münster – Die in parteiinternen Kontroversen verhedderte Münsterland-CDU droht den Blick für die wichtigen Themen zu verlieren. „Wer nur mit sich selbst beschäftigt ist, verliert das Gespür für die Themen der Menschen“, reagierte der CDU-Bezirksvorsitzende Karl-Josef Laumann besorgt. „Die Herausforderungen für das Münsterland sind groß.“

Insbesondere die wirtschaftliche Entwicklung der Region müsse im Fokus stehen. Trotzdem nimmt er es sportlich, dass sich vor der Bundestagswahl mehrere Kandidaten um ein Mandat bewerben: „Wenn es mehrere Kandidaten für Ämter oder Führungspositionen gibt, ist das ein Ausdruck von Stärke.“ Kein Verständnis hat der Bezirkschef indes für Parteifreunde, die für die Rückbenennung des „Schlossplatzes“ in Hindenburg-Platz“ kämpfen: „Die CDU ist besser beraten, ihre Vorbilder in Persönlichkeiten wie Adenauer, Erhard oder Kohl zu suchen – und nicht in Repräsentanten der Weimarer Republik.“