Suche
Suche Menü

CDU-Gemeindeverband Ascheberg ehrt treue Mitglieder

Quelle: www.wn-online.de

Parteien vor der Wahl - Karl-Josef Laumann in Ascheberg : CDU-Gemeindeverband ehrt treue Mitglieder

Vorstand, Wahlkämpfer und Jubilare bei der CDU Ascheberg: Dietmar Panske, Bernhard W. Thyen, Karl-Josef Laumann, Walter Bose, Ewald Dornhegge, Peter Bünger, Hans Wyputta, Dieter Feldhaus, Franz Högemann, Maria Schulte Loh, Heinrich Plässer, Werner Jostmeier, Christian Just (v.l.). Foto: hbm

Ascheberg – Treue Mitglieder ehrte der CDU-Gemeindeverband Ascheberg am Dienstagabend in der Breilklause. Neben dem Vorsitzenden Dietmar Panske gehörte auch Karl-Josef Laumann zu den Gratulanten. Sein Besuch war schon lange verabredet worden – bevor klar war, dass er fünf Tage vor der NRW-Wahl stattfinden würde.

Treue Mitglieder ehrte der CDU-Gemeindeverband Ascheberg am Dienstagabend in der Breilklause. Neben dem Vorsitzenden Dietmar Panske gehörte auch Karl-Josef Laumann zu den Gratulanten. Sein Besuch war schon lange verabredet worden – bevor klar war, dass er fünf Tage vor der NRW-Wahl stattfinden würde.
Laumann ließ es nicht bei Tagesparolen bewenden, blickte tiefer. Der Haushalt des Landes müsse jetzt ausgeglichen werden, denn in einigen Jahren sei es zu spät: Die Menschen zwischen 50 und 60 Jahren gehörten zu den geburtenstärksten Jahrgängen. Wenn sie aus dem Wirtschaftsleben ausschieden, rücke für zwei künftige Rentner nur ein Berufseinsteiger nach. Die Antwort auf den demografischen Wandel fand Laumann in der christlichen Soziallehre. Wichtig sei, dass Familie in möglichst vielen Fällen gelinge. Dazu müsse die Wirtschaft jungen Menschen Sicherheit geben: „Wie soll ein junger Mensch mit einem befristeten Vertrag ein Familie gründen?“

Die Bürgergesellschaft dürfe nicht auf der Strecke bleiben. Das Ehrenamt müsse gepflegt werden. Ein Ort wie Ascheberg benötige pro Generation etwa 100 Freiwillige für die Feuerwehr. Alleine diese Aufgabe sei ohne Ehrenamt für Kommunen nicht finanzierbar. Laumann sprach sich dafür aus, die kommunale Ebene zu stärken. Dort werde die beste Politik gemacht, nach dort müssten Aufgaben von oben gegeben werden – auch um oben einsparen zu können.

Weiter sei ein wirtschaftlich starkes NRW nötig. Laumann zeigte sich überzeugt, dass die Energiewende gelinge, mahnte aber auch: „Bei der Windkraft kann sich keine Gemeinde ausklinken.“

Gewählt wurden auch Vertreter und Ersatzvertreter für Versammlungen, die CDU-Bundestages-Kandidaten für den Wahlkreis und die Landesliste bestimmen. Während das noch weit weg ist, rückt die Landtagswahl näher. Kandidat Werner Jostmeier meldete sich mit scharfen Attacken auf Rot-Grün zu Wort, insbesondere zum geringeren Geldstrom für Münsterland-Gemeinden.

Jubilare – 25 Jahre: Christian Just, Peter Bünger – 40 Jahre: Hans Wyputta, Bernhard W. Thyen, Heinrich Plässer, Franz Högemann, Ewald Dornhegge – 50 Jahre: Dieter Feldhaus, Walter Bose

Delegierte Vertreterversammlungen: Josef Bernsmann, Anne Dabbelt, Rainer Haake, Stefan Häckel, Frank Holtrup, Hubert Leineweber, Dietmar Panske, Cornelia Pelster, Mechthild Pentrup, Heinz Reher, Gerhard Reimann, Maria Schulte-Loh, Franz-Josef Schulze Zumkley, Bernhard W. Thyen, Gerhard Vester, Johannes Wirtz / Rainer Zahlten.