Suche
Suche Menü

„In NRW gibt es keinen Dänen“

Quelle: www.wn-online.de

Düsseldorf/Berlin fpl Das Wahlergebnis aus dem Norden löste eine Woche vor der Landtagswahl auch in NRW Reaktionen aus. CDU-Fraktionschef Karl-Josef Laumann freute sich darüber, dass „Rot-Grün keine absolute Mehrheit“ in Kiel hat. Das gebe der CDU Auftrieb in dem Ziel, die bisherige rot-grüne Regierung in Düsseldorf abzulösen. „In NRW gibt es keinen Dänen“, sagte er unter Verweis auf eine mögliche Rolle des SSW. Die SPD äußerte sich öffentlich nicht. Für die Grünen, die in Umfragen in NRW Stimmanteile an die Piraten verloren haben, dürfte das gute Wahlergebnis aus Schleswig-Holstein einen Motivationsschub liefern – genauso wie für die FDP unter ihrem neuen Landeschef Lindner. Die NRW-FDP lag zuletzt bei sechs Prozent. „Es kann auch mehr werden“, so ein führender Liberaler. Auswirkungen hat die Landtagswahl und eine neue Regierung in Kiel auch auf den Bundesrat. Schleswig-Holstein hat vier Stimmen im Bundesrat. Seitdem CDU und FDP die Landtagswahl in NRW vor zwei Jahren verloren, herrscht im Bundesrat ein Patt. Weder Schwarz-Gelb noch Rot-Grün haben in der Länderkammer eine Mehrheit. Dies könnte sich ändern, wenn SPD und die Grünen regieren.