Suche
Suche Menü

Traditionsbetrieb feiert 90-Jähriges

Quelle: www.die-glocke.de

Beckum (himm) – 90 Jahre und so fit wie nie zuvor. Im Jahr 2011 hat die Firma Blumenbecker mit Stammsitz am Sudhoferweg den erfolgreichsten Jahresabschluss in seiner Firmengeschichte verzeichnet, passend zum 90-jährigen Bestehen in diesem Jahr.

Zur Erfolgsbilanz gratulierte Karl-Josef Laumann (CDU). Der ehemalige NRW-Arbeitsminister ließ bei der Geburtstagsfeier am 1. Mai Hochachtung anklingen. Familienunternehmen wie Blumenbecker seien dafür verantwortlich, dass der wirtschaftliche Aufschwung in Westfalen wesentlich zügiger vorangeschritten sei als in den übrigen Regionen des Landes.

Dass bei Blumenbecker nicht nur Menschen mit akademischem Abschluss gefördert würden, gefällt dem Bundesvorsitzenden der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA). Laumann forderte, bei allen Veränderungen in der Schullandschaft nicht die duale Ausbildung aus den Augen zu verlieren. Über die Marianne-Blumenbecker-Stiftung leiste man im Bereich Frauenförderung, Kunst und Kultur, zudem Dinge, zu der die Stadt nicht in der Lage sei, lobte er das soziale Engagement.

Humorvoll und respektvoll wagte Dr. Christoph Beumer einen Blick auf die Geschichte der Firma Blumenbecker. Wie lange man denn eigentlich schon liiert sei, habe er seinen Vater eines Tages gefragt. „Schon ewig“, sei die Antwort Bernhard Beumers gewesen – ein Beleg für eine außerordentlich gute Geschäftsbeziehung.

Der Erfolg komme nicht von ungefähr, betonte der Geschäftsführende Gesellschafter der Beumer Group. Die Firmenspitze und Belegschaft seien mit den Herausforderungen gewachsen, flexibel, zuverlässig in der Zusammenarbeit und stets kundenorientiert, lobte er die Firmenphilosophie. Die sei dadurch geprägt, langfristig erfolgreich zu agieren, erklärte Astrid Blumenbecker, die sich für die Loyalität ihrer Mitarbeiter bedankte. Mit Herzblut, Bodenständigkeit und einer gewissen Risikofreude sei das Unternehmen vom Zweimannbetrieb zum Weltunternehmen aufgebaut worden. Um jeden einzelnen Kunden, Lieferanten und auch um die Familienangehörigen der Mitarbeiter habe man sich damals ganz persönlich gekümmert, erinnerte die Geschäftsführerin der Blumenbecker Besitzholding an die Anfänge.

Einen umfangreichen Abriss zur Firmengeschichte hatte Hauptgeschäftsführer Dr. Wolfgang Fink zu Beginn des Festaktes gegeben, an den sich ein Tag der offenen Türanschloss.