Suche
Suche Menü

CDU-Fraktionschef favorisiert Große Koalition

Quelle: www.borkenerzeitung.de


Der amtierende CDU-Fraktionschef im Landtag, Karl Josef Laumann, hat sich am Mittwoch in Borken ungewöhnlich deutlich für eine Große Koalition nach der Landtagswahl am 13. Mai ausgesprochen. Die FDP hingegen bezeichnete er als „irrelevante Partei“.

BORKEN. Ungewöhnlich deutlich hat Karl Josef Laumann, amtierender CDU-Fraktionschef im aufgelösten Düsseldorfer Landtag, gestern seine Wunschkonstellation für eine künftige Regierung formuliert: Mit der SPD gerne, mit den Grünen, wenn es denn sein muss. „Wir hoffen, dass wir nach der Wahl in eine Situation kommen, um mit einer der beiden Regierungsparteien eine Mehrheit bilden zu können“, sagte Laumann bei einem Frühstück mit dem CDU-Wirtschaftsrat und den hiesigen CDU-Landtagskandidaten Hendrik Wüst und Bernhard Tenhumberg.

Ziel müsse ein Politikwechsel sein, um den Herausforderungen des demografischen Wandels und der Verschuldung vieler NRW-Kommunen Herr zu werden. „Und einen solchen Politikwechsel kann ich mir am ehesten in einer Großen Koalition vorstellen“, so Laumann. Zwar könne er sich auch eine schwarz-grüne Koalition vorstellen, sagte aber: „Die Grünen mag ich nicht so.“

An eine Regierung mit der FDP glaubt Laumann hingegen nicht und attackierte die Liberalen scharf: „Die FDP ist eine irrelevante Partei geworden. Mit einem Koalitionspartner, der auf fünf oder sechs Prozent kommt, kann man heute keine Mehrheit mehr bilden.“