Suche
Suche Menü

Ex-Minister schießt den Vogel ab – Polit-Profi wurde Schützenkönig

Quelle: www.wn-online.de

Interview mit Karl-Josef Laumann

Neues Amt für den Politiker: König der Schützen in Birgte.

Neues Amt für den Politiker: König der Schützen in Birgte.
(Foto: Francis Kroll)



Hörstel – Schützenkönige gibt´s viele, aber so einen nur selten: Karl-Josef Laumann hat beim BSV St. Hubertus Birgte den Vogel abgeschossen. 642 Schuss hat´s gedauert, dann fiel das zähe Vieh von der Stange. Erlegt von einem Mann, der Polit-Promi und heimatverwurzelter Münsterländer durch und durch ist. Unsere Zeitung hat Karl-Josef Laumann (der Berliner-Polit-Profi, der gewesene Minister, der aktuelle CDU-Fraktionschef in Düsseldorf) zum Spontan-Interview gebeten. Er hat Peter Henrichmann einige Fragen beantwortet.

Schützenkönig Laumann, da sagen wir Glückwunsch. Absicht oder Zufall?


Karl-Josef Laumann: Ich hatte immer schon mal vor, Schützenkönig zu werden. Dass das nun ausgerechnet in diesem Jahr geklappt hat, ist aber reiner Zufall. Was ging Ihnen durch den Kopf, als der zähe Vogel von der Stange fiel?

Laumann: Ich hab´ mich natürlich echt gefreut. Schon von Kindesbeinen an gehe ich hier in Birgte zum Schützenfest. Und Schützenkönig werden, das muss ich ganz ehrlich sagen, das hab ich mir immer schon mal gewünscht.

Hat ja dann auch geklappt! Wann war der Königsball zu Ende?

Laumann: (lacht) Heute morgen um halb sieben. Bei uns ist das nämlich so: Da gehen die Schützenbrüder, die übrig geblieben sind, noch zum neuen König und essen Spiegeleier.

Und wie viele Leute waren heute früh in Ihrer Küche?

Laumann: Also, das weiß gar nicht mehr so richtig …

Okay, wie viele Eier haben Ihre Gäste vertilgt?

Laumann: 242.

Schützenverein, das ist wirklich eine schöne Tradition, oder?

Laumann: Ja! Das ganze Dorf freut sich hier auf das Schützenfest. Das sind alles Menschen, die sich hier zugehörig fühlen, die zusammenhalten und die ehrenamtlich viel für Birgte tun. Alles Menschen, denen Heimat wichtig ist. Und wenn die einmal im Jahr zusammen feiern, wenn man mal wieder die alten Freunde trifft, dann ist das doch eine schöne Sache. Das gibt Zusammenhalt. Das Schützenfest als Volksfest hat einen großen Wert.

Gut, gut. Letzte Frage an den Schützenkönig: Was kommt jetzt – Karnevalsprinz?

Laumann: Nein. Das war ich noch nicht und das strebe ich auch nicht an. Karneval liegt mir nämlich nicht so …