Suche
Suche Menü

Münsterlandrunde bei Bischof Genn

Zum traditionellen Gedankenaustausch traf sich jetzt die Münsterlandrunde mit Bischof Dr. Felix Genn und Generalvikar Norbert Kleyboldt im Bischofshaus in Münster. In geselliger Runde wurde unter anderem über die Situation der Kindergärten im Münsterland und den Stellenwert der konfessionellen Grundschule für die Wertevermittlung gesprochen. Auch aktuelle Themen kamen zur Sprache – etwa die Auswirkungen der Atomkatastrophe in Japan auf die gesamtgesellschaftliche Situation sowie der ethische und finanzielle Rahmen einer neuen Energiepolitik. Intensiv diskutiert wurde über die Neustrukturierung der Pfarrgemeinden im Münsterland, die in der Bevölkerung teils hohe Wellen schlägt. Bischof Genn wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass diese Fusionen auch vor dem Hintergrund der langfristig nicht ausreichenden Zahl von Priestern notwendig seien. Gleichzeitig betonte er, dass die gewachsenen Strukturen um jede Kirche im Münsterland wie beispielsweise Messdiener, Kirchenchöre, KAB, kirchliche Jugendarbeit etc. erhalten bleiben sollen. „Wir wollen die Verantwortung und Kompetenz der Bürgerinnen und Bürger in ihrem Engagement stärken und keinesfalls Schmälern“, so Bischof Genn.