Suche
Suche Menü

81 000 Euro für zwei Seiten Fakten und 14 Seiten farbige Grafiken: Frau Kraft muss die komplette Prognos-Studie veröffentlichen

Quelle: www.cdu-nrw-fraktion.de

Zur Vorstellung einer Power-Point-Präsentation zu sozialen Folgekosten durch Ministerpräsidentin Hannelore Kraft am gestrigen Donnerstag erklärt der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Karl-Josef Laumann:

„Die CDU-Fraktion im nordrhein-westfälischen Landtag erwartet, dass die Landesregierung den Abgeordneten des Landtages die komplette Prognos-Studie zur Verfügung stellt. Laut Medienberichten soll das Gutachten 81 000 Euro gekostet haben. Das, was Frau Kraft gestern der Öffentlichkeit vorgestellt hat – ein zweiseitiges sogenanntes `Factsheet` und 14 farbige Folien und Grafiken dazu, erfüllt nicht die geringsten Ansprüche an eine wissenschaftliche Erhebung. Transparent und nachvollziehbar ist das Ganze auf dieser Grundlage ohnehin nicht.“