Suche
Suche Menü

Frühjahrsmarkt eröffnet: Das Ziel lautet 100 000 Besucher

Quelle: www.emsdettenervolkszeitung.de

EMSDETTEN Diese Frühjahrsmarkt-Eröffnung wäre um ein Haar in die Geschichte eingegangen – denn eine Stunde vor dem Fassanstich wollte das Kreis-Veterinäramt die Hauptattraktion stilllegen. Es wurde diskutiert, telefoniert und ein Kompromiss gefunden – der Weg für das „Dschungelcamp“ war frei.

Die Hauptattraktion ist und bleibt ein Eckpfeiler des Frühjahrsmarktes, wie Stefan Weiligmann vom Orga-Team bei der Begrüßung herausstrich, „neben den Ausstellern, die im Mittelpunkt stehen!“

Wechsel ist vollzogen

Bevor er die Ehrengäste aus Rat, Politik und Verwaltung – allen voran den Fraktionsvorsitzenden der NRW-CDU, Karl-Josef Laumann und die FDP-Bundestagsabgeordnete Claudia Bögel – vor dem Rathaus zur Eröffnung willkommen hieß, stellte er das „Senior-Orga-Team“ vor, das die Leistungsschau in 26 Jahren so groß gemacht habe: „Der Wechsel an der Spitze ist vollzogen, aber euch gebührt der Dank!“ Weiligmann überreiche Blumensträuße an Paul Quibeldey, Dirk Schulte-Austum und Christoph Vietmeier. „Hermann Verlage feiert gerade im Urlaub seinen 70. Geburtstag“, verwies Weiligmann auf einen weiteren Macher der ersten Stunde.

Wer schätzt jetzt?

Und den vermisste Bürgermeister Georg Moenikes, als er ans Mikrofon trat: „Hermann hat doch immer die 100 000 Gäste hochgerechnet, die zum Frühjahrsmarkt nach Emsdetten strömen – wer soll das übernehmen“?, lächelte Moenikes in die traute Runde. „Das mach‘ ich“, rief Maik Quibeldey. Passt, denn der ist als einziger „Senior“ mit im „Junior-Team“.

 

Aktive Stadt

Der Bürgermeister selbst freute sich über seine aktive Stadt: „Drei Tage erst ist es her, dass wir im Karneval ,Detten regt sich, Detten dreht sich‘ gerufen haben. Dieses Motto passt – auch zum Frühjahrsmarkt. Während andere noch ihre Stadt herrichten, eröffnen wir einen weiteren Höhepunkt.“ Und diese Leistungsschau rücke Emsdetten in den Mittelpunkt der Region, mache die Stadt zum Anziehungspunkt für 100 000 Menschen – „die bleiben das Ziel.“

Was hier ehrenamtlich geleistet werde, sei enorm – allein schon, wenn man an die verschärften Sicherheitsanforderungen denke: „Aber auch das haben sie genau wie die Karnevalisten gemeistert“, strich er heraus, bevor er das rotweiße Flatterband als offizielle Eröffnungs-Zeremonie durchschnitt.

Rundgang

Ein Rundgang durch die Zelte, ein Besuch bei den Ausstellern schloss sich an. Mitorganisator Stefan Weiligmann hatte es bereits vorher angekündigt: „Zum Schluss dürfen Sie alle auf Tuchfühlung gehen mit den kleinen Tieren im Dschungelcamp. Das ist unsere kleine Überraschung zur Eröffnung.“

So traf später der Skorpion den Bürgermeister und die Vogelspinne den Fraktionschef der Landes-CDU. Nur die Schlangen, die durften nicht raus zur Showtime: Ihrem Auftritt hatte das Kreisveterinäramt einen Riegel vorgeschoben.