Suche
Suche Menü

Laumann fordert FDP auf „vernünftig“ zu werden

Quelle: www.cda-bund.de

Der CDA-Bundesvorsitzende Karl-Josef Laumann wies der FDP eine Mitverantwortung für das Scheitern der Verhandlungen über die Neuregelung der Regelsätze zu. Wer wie die FDP eine gleiche Bezahlung von Stammbelegschaft und Leiharbeitern erst nach neun Monaten wolle, sei entweder «böswillig oder hat keine Ahnung», sagte Laumann. Er forderte die FDP auf, «vernünftig» zu werden. Laumann ist aber auch überzeugt, dass die SPD die Gespräche mit immer neuen Forderungen «überfrachtet» hat. Die Sozialdemokraten hätten versucht, die christlich-liberale Bundesregierung zu «sozialdemokratisieren», kritisierte Laumann. Der Vorsitzende der CDU Sozialausschüsse äußerte jedoch die Hoffnung, dass das Regierungs-Paket am Freitag im Bundesrat doch noch eine Mehrheit bekommt. Andernfalls erwarte er eine Klagewelle vor den Sozialgerichten.