Suche
Suche Menü

Land gibt 245 Millionen Euro für Stadtentwicklung in diesem Jahr aus

Im Kreis Steinfurt profitieren unter anderem Emsdetten und Rheine

Nach der Bekanntgabe des diesjährigen NRW-Stadtentwicklungsprogramms können sich vor allem die Städte Rheine und Emsdetten freuen: für das Sanierungsgebiet „Platz Brink“ und Bahnhofstraße in Emsdetten stehen 1 Million Euro Landesförderung bereit. Das Geld ist gedacht für abschließende Maßnahmen zur Aufwertung des Gebiets im Rahmen des Innenstadtkonzeptes. Noch mehr Landesförderung gibt es für die Stadt Rheine: 1,5 Millionen Euro fließen in das Sanierungsgebiet „Bahnhofsumfeld“; damit geplant ist unter anderem eine neue Nutzung der ehemaligen Bahnflächen im Bereich des Hauptbahnhofs und des ehemaligen Rangierbahnhofs, außerdem soll das Bahnhofsumfeld attraktiver werden.

Darüber hinaus gibt es für die Maßnahme „Ab in die Mitte! Die City-Offensive 2010“ in Ibbenbüren 46.000 Euro Landesförderung.

Zur Erhaltung des historischen Stadtkerns und für die Erarbeitung eines Handlungskonzepts bekommt Tecklenburg 36.000 Euro Landesförderung.

Insgesamt erhalten 148 Kommunen und Kreise in NRW Fördermittel in Höhe von insgesamt 245 Millionen Euro.

Besonders erfreulich sei es, dass in diesem Jahr der Bundesanteil am Programm deutlich gestiegen ist. „Dieses war eines der Kernanliegen, das die schwarz-gelbe Landesregierung in Nordrhein-Westfalen zusammen mit anderen Bundesländern durchgesetzt hat – trotz des Sparkurses auf Bundesebene“, so Karl-Josef Laumann.

Für den Erhalt und die Fortentwicklung von Innenstädten, Stadtteilzentren sowie historischer Stadtkerne stehen Mittel aus den Bundesprogrammen „Soziale Stadt“ und „Stadtumbau West“ bereit. Für die REGIONALE 2010 zur Strukturförderung in den Bereichen Städtebau, Kultur, Landschaftspflege und -gestaltung stehen 43 Millionen Euro für 22 Maßnahmen zur Verfügung. Ergänzend hierzu sollen weitere 20 Millionen Euro aus EU-Fördermitteln hinzukommen. 8 Millionen Euro fließen in die Ausfinanzierung der EuRegionale 2008 sowie in die Vorbereitung der REGIONALEN 2013 und 2016.