Suche
Suche Menü

Sozialminister Karl-Josef Laumann: „Wir lassen die Hebammen nicht im Stich“

Sozialminister Karl-Josef Laumann: „Wir lassen die Hebammen nicht im Stich“

Massiver Anstieg bei der Höhe der Haftpflichtprämien muss sich in der Vergütung widerspiegeln

„Die Arbeit der Hebammen ist uns außerordentlich wichtig – deshalb kümmern wir uns auch um ordentliche Rahmenbedingungen für diese Berufsgruppe. So unterstützen wir die Forderungen der Hebammen nach angemessener Bezahlung ausdrücklich. Die Betreuung der Hebammen von Schwangeren, Gebärenden, Wöchnerinnen und Neugeborenen ist eine überaus wichtige Aufgabe für unsere Gesellschaft – deswegen können die Hebammen auf unsere Hilfe zählen.“ Das erklärte Nordrhein-Westfalens Sozialminister Karl-Josef Laumann heute (5. Mai) in Düsseldorf.

Weiterlesen auf der Homepage des MAGS NRW