Suche
Suche Menü

Sozialminister Laumann: „Eine tatkräftige Unterstützung beim Start in die Karriere“

Beratungsangebot für junge behinderte Schulabgänger wird um ein weiteres Jahr verlängert

“Wir unterstützen behinderte Menschen, so gut wir können – jeder Mensch, ob behindert oder nicht, krank oder gesund, arm oder wohlhabend hat ein Recht auf ein Leben in der Mitte der Gesellschaft – dafür setze ich mich nach Kräften ein.“ Das erklärte Nordrhein-Westfalens Sozialminister Karl-Josef Laumann heute (22. April) in Düsseldorf anlässlich seiner Entscheidung, das Kompetenzzentrum Behinderung – akademische Bildung – Beruf in Bonn ein weiteres Jahr zu fördern. „Junge Menschen mit Behinderungen, die unter großen Mühen einen Schulabschluss erreicht haben, werden dort bei der Wahl eines Studienplatzes oder einer Ausbildung beraten“, erklärte der Minister.

Weiterlesen auf der Homepage des MAGS NRW