Suche
Suche Menü

Minister Karl-Josef Laumann: „Die Einigung ist ein wichtiges Signal – Versicherte und Hausärzte sind die Gewinner“

 

Hausärzteverband und Techniker Krankenkasse einigen sich auf Eckpunkte für Hausarztzentrierte Versorgung

Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann begrüßt es ausdrücklich, dass sich der Deutsche Hausärzteverband und die Techniker Krankenkasse (TK) auf Eckpunkte für einen überregionalen Vertrag zur Hausarztzentrierten Versorgung (HZV), der auch für Nordrhein-Westfalen gilt, geeinigt haben. „Die Einigung ist ein gutes und wichtiges Signal – sie zeigt, dass die Beteiligten ihre Aufgaben zur Gestaltung eines modernen Gesundheitswesens mit einer bestmöglichen Versorgung der Patienten verantwortungsvoll wahrnehmen“, sagte Laumann heute (7. April 2010) in Düsseldorf. „Ausdrücklich begrüße ich auch, dass die Techniker Krankenkasse als erste große Kasse in Nordrhein-Westfalen Hausärzte nach dem Vorbild anderer Bundesländer vergüten möchte“, erklärte der Minister. 

Weiterlesen auf der Homepage des MAGS NRW