Suche
Suche Menü

Laumann für flexible Hartz-IV-Sätze

 

Quelle: CDA Deutschlands

Mehr Geld oder zusätzliche Sachleistungen für Hartz-IV“-Familien? – Darüber wird heftig diskutiert. Der CDA-Bundesvorsitzende Karl-Josef Laumann hat jetzt eine kluge Lösung für dieses Streitthema ins Spiel gebracht: Die zuständigen Fallmanager in den Job-Centern sollten individuell entscheiden.

„Wir benötigen flexible Sätze für Kinder aus Hartz-IV-Familien“, sagte Laumann der „Rheinischen Post“. Dabei müsse indivudell entschieden werden, ob die Eltern geeignet seien, „dass wir ihnen für die Bildung ihrer Kinder eine Geldleistung geben, oder ob wir ihnen Sachleistungen wie Nachhilfe und Musikschule anbieten.“ Der nordrhein-westfälische Arbeitsminister betonte, die große Mehrheit der Eltern sei sehr wohl fähig zu entscheiden, was das Beste für ihr Kind sei.  Laumann weiter: „Wenn ein Fallmanager nur noch 150 Leute im Auge haben muss, dann erwarte ich, dass er nicht nur die Akten, sondern auch die Einzelfälle kennt.“