Suche
Suche Menü

„Sonntagsschutz ist nichts altmodisches!“

Pressemitteilung der CDA Deutschlands

Karl-Josef Laumann sprach sich in einem einem Interview auf domradio.de für den Erhalt des Sonntags als arbeitsfreien Tag aus. Er unterstrich, dass wir einen großen Schatz verlieren würden, wenn es zu einer weiteren Deregulierung der Arbeitszeit und zu einem Streichen des freien Sonntags käme. Neben Tradition und christlichen Wert hob der CDA-Bundesvorsitzende auch die Bedeutung des Sonntags für die Familie hervor.  Familien benötigten neben finanzieller und institutioneller Unterstützung auch und vor allem planbare gemeinsame Freizeit. Laumann machte klar, dass man an Sonntagen das menschliche Leben nicht einstellen könne und es von daher auch Menschen gebe, die sonntags arbeiten. Das gehöre aber zu einer Sonntagskultur dazu, die sich bei uns geschichtlich entwickelt habe. Er warnte davor, das Wochenende voll unter die Ökonomisierung zu stellen. Die bereits bestehenden Ausnahmen würden voll und ganz ausreichen. Sonntagsschutz sei nichts altmodisches, sondern ein großer Schatz, den es zu bewahren gelte. Daher beteiligt sich Laumann auch an einer Demonstration der „Allianz für den freien Sonntag“ vor dem Düsseldorfer Landtag am 3. März 2010.